Lipödem erfolgreich behandeln

Was ist ein Lipödem?

Das Lipödem, welches in der Umgangssprache auch „Reiterhosenfettsucht“, „Reiterhosensyndrom“ oder auch als „Säulenbein“ bezeichnet wird, ist eine voranschreitende (progressive) Erkrankung. Das Lipödem ist gekennzeichnet durch eine atypische, symmetrische Anhäufung von schmerzhaft verändertem Fettgewebe seitlich an den Hüften und an den Oberschenkeln. Auch können die Oberarme und im späteren Verlauf die Unterschenkel, unter Arme und der Körperstamm (hier besonders der Nacken) betroffen sein.

Die mit der Krankheit auftretenden Schwellungen, welche aufgrund der Einlagerung von Flüssigkeiten aus dem Gefäßsystem entstehen, können mit Schmerzen und Druckempfindlichkeit sowie einer vermehrten Neigung zu blauen Flecken einhergehen. Andere deutliche Zeichen eines Lipödems finden Sie hier.

Betroffen sind von dieser Erkrankung fast ausschließlich Patientinnen, also das weibliche Geschlecht, so dass hormonelle Ursachen vermutet werden dürfen. Verglichen mit Lymphödemen treten die Lipödeme meist symmetrisch auf. Dabei kommt es zu säulenartigen Veränderungen und Deformierung der Betroffenen Körperregionen. Besonders betroffen hiervon sind Beine, Po und Hüften. Lipödeme sind bei Druck und Berührung schmerzempfindlich.
Nicht selten besteht die Neigung zu Blutergüssen und einer familiäre Vorbelastung, sowie knotige oder dellige Hautstrukturen. Lipödeme können nicht durch Abmagerungskuren (Diäten etc.) gelindert werden, denn die Fettpolster sind keine Folge eines bestehenden Übergewichts.

- Erfahren Sie hier, wie Sie herausfinden, ob Sie unter einem Lipödem leiden -

Eine nicht operative Behandlung zum Beispiel mit Medikamenten oder Salben ist bei dieser Erkrankung nicht sinnvoll. Das Lipödem kann hierdurch nämlich nicht verbessert werden. Eine Reduzierung von zusätzlich bestehendem Übergewicht ist hilfreich, führt jedoch zu keinen wesentlichen Verbesserungen an den betroffenen Körperstellen. Viele Patientinnen greifen in ihrer Hilflosigkeit auf einen Kompressionsbehandlung mit speziellen Strumpfhosen zurück, die zum Teil rund um die Uhr getragen werden (auch beim Sport). Schreitet das Lipödem voran kann im fortgeschrittenen Stadium eine komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPI) notwendig werden. Sport führt häufig zu einer subjektiv empfundenen Verschlimmerung der Symptome und kann nur mit Kompressionsware ausgehalten werden.

 

Wie wird ein Lipödem klassifiziert?

In der plastischen Chirurgie werden drei Stadien und fünf Schweregrade des Lipödems unterschieden:

Stadium 1: feinknotige Hautoberfläche, umgangssprachlich: Orangenhaut
Stadium 2: Grob knotige Hautoberfläche mit größeren Dellen, „Matratzenphänomen“
Stadium 3: große, deformierte Hautlappen und Hautwülste

Schweregrade des Lipödems:

Typ I: Vermehrung des Fettgewebe im Bereich von Gesäß und Hüften
Typ II: das Lipödem reicht bis zu den Knien, zusätzliche Fettlappen Bildung im Bereich der Knieinnenseite
Typ III: das Lipödem reicht von den Hüften bis zu den Knöcheln
Typ IV: Arme und Beine sind bis zu den Handgelenken und Knöcheln, also mit Ausnahme der Füße und die Hände betroffen.
Typ V: zunehmende Wassereinlagerung in Hand- und Fußrücken sowie Fingern und Zehen.

In der Medizin sind seit vielen Jahren so genannte Leitlinien bekannt, die das Vorgehen bei bestimmten Erkrankungen definieren. Die Leitlinie zu dieser Erkrankung ist sehr eindeutig, was die optimale operative Behandlung des Lipödems angeht: in der S1 Leitlinie zum Lipödem (hier downloaden) wird die Liposuktion (Fettabsaugung) zur dauerhaften Reduktion des krankhaften Unterhautfettgewebes an Beinen und Armen als effektive Behandlung beschrieben. Im Vorfeld sollte eine gezielte Kompressionsbehandlung durchgeführt werden, um die Schmerzen zu lindern.

Fazit:

Sollte es trotz einer konsequent ausgeführten konservativen Therapie (Lymphdrainage und Kompressionsware) nicht zu einer Besserung der Beschwerden gekommen sein, so sollte eine Wasserstrahl-assistierte Liposuktion mit dem BODYJET® Gerät unbedingt in Betracht gezogen werden. Die Liposuktion ist wissenschaftlich bewiesen und erzielt einen nachhaltigen Behandlungserfolg, im Wesentlichen auch schon fast eine Heilung der Erkrankung „Lipödem“. Es besteht eine medizinische Indikation. Die Leitlinien, die die medizinische Auffassung der zuständigen Fachgesellschaft widerspiegelt, ist hinsichtlich der Therapie des Lipödems eindeutig.

Dauer der OP

2 – 5 Stunden

Nachsorge

stationäre Operation, Schonung für 7-14 Tage, Fadenentfernung nach 14 Tagen, Kompression für 6-8 Wochen

Regeneration

Gesellschaftsfähigkeit: (z.B. Einladung zum Dinner): ca. 3-5 Tage
Sport: ab ca. 4 Wochen (je nach Sportart)
Schmerzen: mittel bis intensiv

Kombination

Es besteht die Möglichkeit, die dellig aufgeworfene Hautoberfläche mit dem Radiofrequenz-Gerät BodyTite® (RFAL) zu behandeln. Hierdurch kann die Haut gestrafft und geglättet werden.

Alle Infos zur Bauchdeckenstraffung

Die Fettabsaugung des Lipödems mithilfe des BODYJET®-Geräts (mehr Infos hier) eignet sich für alle Patientinnen, die unter einem Lipödem leiden. Der Grad der Erkrankung ist nicht ausschlaggebend und auch beginnende Lipödeme können effektiv behandelt werden. Ausschlusskriterien stellen eine Minderjährigkeit dar. Hier müssen die Eltern unbedingt mit einbezogen werden und den Behandlungswunsch der Tochter unterstützen.

Die moderne Wasserstrahl-assistierte Fettabsaugung mithilfe des BODYJET®-Geräts (mehr Infos hier) führt zu ausgeprägten Verbesserungen von Schmerzen, Druckschmerzen, Ödemen und Hämatomneigung mit deutlichen Unterschieden zum präoperativen Befund. Mithilfe der Operation kann eine Minderung der fortlaufenden konservativen Therapie und zum Teil sogar eine Therapiefreiheit erzielt werden. Die erreichten Ergebnisse bleiben mehrheitlich über viele Jahre bestehen. Die BODYJET® Technologie ist üblichen Verfahren, wie sie oft von Ärzten angeboten werden, die sich nicht schwerpunktmäßig mit Lipödemen beschäftigen, überlegen, da die Menge an Fettgewebe weitaus größer ist, die durch dieses Verfahren entfernt werden kann. Abgesehen davon ist die WAL Liposuktion wesentlich schonender für die Patienten.

Die Korrektur der Beinfehlstellungen, welche oft mit dem Lipödem einhergehen, bewirkt eine Besserung der Beweglichkeit und des Gangbildes sowie eine Reduktion des Risikos für weitere Arthrosen. Durch die Minderung der Beschwerden, die vermehrte Mobilität der Patientinnen, den reduzierten Zeitaufwand für die konservative Therapie und das wieder gesteigerte Selbstbewusstsein verbessert sich die Lebensqualität der Betroffenen Patientinnen deutlich.

Eine maßangefertigte Kompressionsware ist ein absolutes MUSS nach der OP. Sie wird von uns bestellt und noch in der OP angelegt. Die Kompressionsware, die Sie ja wahrscheinlich vom Tragen vor der OP schon kennen, sollte danach konsequent getragen werden und möglichst nur zum Duschen kurz abgelegt werden.

Die Entfernung der kleinen Fäden an den Lipostellen erfolgt nach 14 Tagen. Nachkontrollen finden nach einem festen Plan statt und erfolgen nach einer Woche, nach 2 Wochen, nach 6 und nach 12 Wochen. Dann ist meist schon ein gutes Ergebnis sichtbar.

Wichtig ist zu verstehen, dass durch die Fettabsaugung des Lipödems mithilfe des BODYJET®-Geräts zwar eine massive Reduktion von Fettgewebe erreicht werden kann, aber die Haut ja an sich nicht mit „verkleinert“ wird. Dies kann zu schlaffen Hautüberschüssen führen, die zum Beispiel am Bauch gelegentlich zu Bauchdeckenstraffungen führen können, sofern der Körper die Reduktion der Haut nicht aus eigener Kraft leisten kann. Ansonsten sind Mengen bis zu 12 Litern möglich und unter bestimmten Bedingungen auch in einem OP-Schritt zu bewerkstelligen. Generell neigen wir dazu, verschiedene Areale in einer OP zusammenzufassen und das Lipödem damit scharf zu attackieren!

Die Investition für eine solche Absaugung des Lipödems sind eher hoch. Während kleinere Absaugungen Kosten von 4.000-6.000 Euro hervorrufen, können ausgedehnte Lipödeme nicht selten Kosten von bis zu 25.000.- Euro erreichen. Selbstverständlich helfen wir Ihnen bei der Beantragung einer Kostenübernahme durch die Kassen. Wir bieten außerdem Finanzierungsmodelle an, damit auch Sie sich Ihren Wunsch nach einer schlankeren Figur erfüllen können.

Das sagen unsere Patienten:

Vereinbaren Sie einenBeratungstermin

Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus, wir melden uns umgehend zurück und vereinbaren mit Ihnen einen Termin für eine persönliche Beratung je nach Wunsch in unserer Praxisklinik in Bergisch Gladbach oder am Standort in Köln

Veränderung beginnt mit Mut – und braucht Erfahrung, um zu gelingen.

Timo A. Spanholtz

Online Terminvereinbarung

Kontakt per
WhatsApp

Videotermin
vereinbaren

HIER FINDEN SIE UNS

 

Praxisklinik am Rosengarten
Odenthaler Str. 19, 51465 Bergisch Gladbach

in Köln: Krebsgasse 8, 50667 Köln
in Düsseldorf:Hagelkreuzstraße 37, 40721 Hilden

Telefon Zentrale.: 02202 / 240524

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht!

Bitte wählen Sie eine Anrede

Bitte geben Sie einen Vornamen an

Ungültige Eingabe

Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an

Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an

Bitte geben Sie eine Nachricht ein

Sie müssen unseren Datenschutzbestimmungen zustimmen

Ungültige Eingabe

Praxisklinik am Rosengarten

Dr. med. Timo A. Spanholtz

PLASTISCHE-ÄSTHETISCHE CHIRURGIE IN KÖLN UND BERGISCH GLADBACH

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.