Skip to main content

Doppelkinn entfernen

Ein Doppelkinn muss nicht stark ausgeprägt sein. Manchmal wird es erst sichtbar, wenn man den Kopf zurücklegt oder nach unten schaut. Kleinere Fettpolster am Hals müssen nicht unbedingt operativ entfernt werden. Es gibt auch nicht-operative Lösungen, um das Doppelkinn zu entfernen.

Doppelkinn entfernen - ohne Operation

Ausgeprägte Formen des Doppelkinns müssen operiert werden. Auch hier gibt es sehr moderne und gute Verfahren, um in einer Sitzung das Fett zu reduzieren und die darüber liegende Haut zu straffen. Kleinere Fettpolster können aber auch durch eine so genannte Lipolyse verkleinert werden. Dabei handelt es sich um ein spezielles Enzym, das in die Fettpolster am Hals gespritzt wird und dort seine Wirkung entfaltet. Es zerstört die dort befindlichen Fettzellen, die dann vom Körper abtransportiert werden können.

Erschlaffte Haut kann auch operativ mit Radiofrequenz behandelt werden, um das Ergebnis zu verbessern.

 

Für Wen

Nicht alle Patienten mit Doppelkinn eignen sich für eine nicht-operative Behandlung. Ausgeprägte Formen des Doppelkinns müssen operativ behandelt werden. Es ist wichtig, dass der behandelnde Arzt über beide Optionen verfügt, um seine Patienten optimal beraten zu können. Dies ist in der Praxisklinik am Rosengarten der Fall, da wir sowohl nicht-operative als auch operative Verfahren anbieten können.

Details

Die Behandlung besteht aus mehreren Sitzungen. Zunächst wird das Ausmaß des Fettgewebes bestimmt und die entsprechende Menge Lipolyse in den Fettkörper gespritzt. Im Abstand von jeweils einer Woche werden insgesamt 3 bis 5 Injektionen durchgeführt. Die dabei entstehende Hauterschlaffung kann anschließend (falls erforderlich) mit einem Radiofrequenz-Verfahren gestrafft werden. Wichtig ist das kombinierte Vorgehen, denn wird nur der Fettkörper mittels Lipolyse aufgelöst, wie dies viele Anbieter propagieren, so entsteht nicht selten eine leere, schlaffe Haut. Wir behandeln beide Aspekte gleichzeitig.

Nach der Behandlung

Nach jeder Lipolysebehandlung kann es zu blauen Flecken im Hals- und Dekolletébereich kommen. Der durch die Lipolyse ausgelöste Prozess ist auch spürbar und kann ein leichtes Jucken oder Brennen verursachen. Es kommt jedoch zu keiner Beeinträchtigung des normalen Alltags- und Berufslebens.

Ergebnisse & Risiken

Die Ergebnisse sind sehr individuell, da die Lipolyse nicht alle Fettzellen gleich gut auflöst. Besonders hartnäckige Fettpolster werden mit der Lipolyse oft nicht erreicht, weshalb sie keine Konkurrenz zur Fettabsaugung (Liposuktion) darstellt, sondern eine ergänzende Behandlungsform. Das Ausmaß des Fettzellabbaus kann daher nicht exakt vorhergesagt werden.

JETZT BERATUNGSGESPRÄCH VEREINBAREN