Skip to main content

Bruststraffung mit Implantaten

Bruststraffung mit Implantaten

Die gleichzeitige Straffung und Vergrößerung einer Brust ist wahrscheinlich die komplizierteste Operation an der weiblichen Brust. Auf der einen Seite möchte man eine straffere Form und eine bessere Position der Brustwarze erreichen, auf der anderen Seite soll das erschlaffte Gewebe entfernt und durch ein Implantat ersetzt werden. Meisterklasse für ästhetische Chirurgie.

Bruststraffung mit Implantaten

Dauer der OP
2 – 4 Stunden
Nachsorge
stationäre Operation, Schonung für 14 Tage, Fadenentfernung nach 12-14 Tagen
Gesellschaftsfähigkeit
(z.B. Einladung zum Dinner): ca. 10 Tage
Sport
Beintraining nach 14 Tagen, Brusttraining nach 6 Wochen
Schmerzen
mittel

Liegt bei einer Frau der Wunsch nach einer strafferen UND einer größeren Brust vor, so kann mittels der Mastopexie, oder zu deutsch Bruststraffung, die verlorene Festigkeit und Formschönheit der Brust wiederhergestellt werden. Das abgesunkene Brustgewebe wird durch Umformung des Drüsenkörpers angehoben und der Hautmantel wird durch Entfernung überschüssiger Haut gestrafft. Relativ zu tief stehende Brustwarzen können dabei in eine höhere Position versetzt und bei Bedarf verkleinert werden. Asymmetrien zwischen linker und rechter Brust können ausgeglichen werden. 

Die Größe der Brust kann jedoch auch auf Wunsch gleichzeitig mit der Straffung verändert werden. Durch Entfernen von Anteilen des Drüsenkörpers wird die Brust verkleinert, durch Einbringen von Eigenfett- und/ oder eines Brustimplantates gelingt die Brustvergrößerung. Die Straffung der Brust mittels Eigenfetteinbringung und Implantateinlage wird Multi-Sculpturing der Brust genannt.  

Diese Operation wird selten von unerfahrenen Fachärzten angeboten, da sowohl die Planung als auch die Durchführung sehr komplex sind. Bei der Planung muss berücksichtigt werden, dass die Operation eine komplette Formveränderung und Verjüngung der Brust bei gleichzeitigem Volumenzuwachs und Volumenverlust zum Ziel hat.

Das klingt zunächst verwirrend. Zur Verdeutlichung: Das hängende Gewebe besteht hauptsächlich aus Brustdrüsengewebe. Dieses wird entfernt und die Brustwarze nach oben versetzt. Gleichzeitig soll die Brust aber nicht zu klein werden und es wird ein Implantat (meist unter dem Muskel) eingesetzt. Dadurch kann das Volumen erhalten oder sogar vergrößert und die Form der Brust in eine straffere Form verändert werden.

 

Für Wen

Eine Bruststraffung mit Implantaten eignet sich für Frauen, die eine stark hängende Brust mit wenig Volumen haben. Dies kann zum Beispiel nach dem Stillen oder nach einer Gewichtsabnahme der Fall sein. In diesen Fällen ist die Brustwarze meist abgesunken und das Brustdrüsengewebe liegt am Körper an. Wird eine solche Brust nur gestrafft, bleibt vom Volumen meist nichts mehr übrig. Daher empfiehlt sich die Kombination mit einem Implantat oder einer Eigenfetttransplantation, um der Brust wieder eine schöne Form zu geben.

Details

Die Planung einer solchen Operation erfordert eine gute Kommunikation zwischen dem Facharzt und der Patientin. Wir müssen herausfinden, welche Form und vor allem welche Größe die Brust nach der Operation haben soll. Dazu bedarf es einer guten Aufklärung und einiger Gespräche, um die Erwartungen abzugleichen. In der Praxis Klinik am Rosengarten werden dann in der Regel mehrere potentiell geeignete Implantate bestellt, um im OP eine Auswahl zu haben und diese den Gegebenheiten anpassen zu können. Im Stehen wird dann die Brust eröffnet und der hängende Teil der Brustdrüse entfernt, die Brustwarze nach oben versetzt und ein Implantat unter den Muskel gesetzt. Mit dem neuen Volumen in der Tiefe wird nun der Hautmantel um das Volumen gestrafft und die Position der Brustdrüse nach oben angepasst. Die Operation dauert 3-4 Stunden und ist mit einer Übernachtung in der Klinik verbunden.

Nach der Behandlung

Am Morgen nach der Operation werden die Drainagen entfernt und der Verband durch einen stützenden Büstenhalter ersetzt. Am Morgen nach der Operation können Sie von einem Familienmitglied oder Ihrem Partner abgeholt werden, da Sie noch nicht selbst Auto fahren sollten. Es folgt eine etwa zweiwöchige Erholungsphase zu Hause, bis sie wieder ihren normalen Alltagsaktivitäten nachgehen können. Insgesamt sind die Schmerzen eher gering und die Einschränkungen im Alltag erträglich. Dennoch ist es sinnvoll, sich Unterstützung zu holen, wenn z.B. kleine Kinder zu versorgen sind oder körperliche Aktivitäten notwendig sind.

Ergebnisse & Risiken

Die Ergebnisse einer Bruststraffung mit Implantat sind bei guter Planung vorhersehbar gut. Natürlich kann die Narbe etwas spannen und etwas breiter abheilen als bei einer reinen Verkleinerung. Narbenkorrekturen nach einem halben Jahr kommen daher vor. Auch eine absolute, hundertprozentige Symmetrie der Brüste kann unter Umständen nicht erreicht werden, wenn die Voraussetzungen dies nicht zulassen. In der Regel sind die Unterschiede zwischen den beiden Brüsten jedoch gering. Kleinere Korrekturoperationen können dann meist in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

JETZT BERATUNGSGESPRÄCH VEREINBAREN