Skip to main content

Mommy Makeover

Mommy Makeover

Schwangerschaft und Geburt verändern den weiblichen Körper. Viele Frauen wünschen sich jedoch, sich auch nach einer Schwangerschaft in ihrem Körper wohl zu fühlen. Unter dem Begriff Mommi Makeover ist daher eine Operationstechnik entstanden, die Frauen nach der Veränderung ihres Körpers durch eine Schwangerschaft wieder Selbstvertrauen geben soll.

Mommy Makeover: Straffung nach der Schwangerschaft

Bei der Entscheidung für ein Kind spielt die körperliche Veränderung der Schwangeren zunächst oft keine Rolle. Die Aufregung ist groß, ein Kinderzimmer muss eingerichtet werden und viele Veränderungen im Leben stehen an. Doch durch die Gewichtszunahme und die Dehnung des Gewebes haben viele Frauen nach der Geburt mit zahlreichen Beschwerden zu kämpfen. Dazu gehören

  • Schwangerschaftsstreifen
  • hängende Haut am Bauch
  • Rektusdiastase (Bauchmuskelschwäche)
  • hängende Brüste
  • unschöne Kaiserschnittnarbe
  • Fettablagerungen im Schambereich

Da diese Probleme bei vielen jungen Müttern identisch sind, hat sich vor allem im amerikanischen Sprachraum der Begriff "Mommy Makeover" eingebürgert. Darunter versteht man eine oder mehrere Operationen zur Verbesserung des Körpers nach einer Schwangerschaft. Natürlich könnte man einwenden, dass ausreichend Sport und Diät zur Wiederherstellung des Körperbildes beitragen können. Doch auch hier gibt es Grenzen, denn wenn einmal Gewebe gerissen ist und die Haut herabhängt, kann dies ohne Operation nicht mehr korrigiert werden.

Junge Mütter sollten natürlich einige Monate nach der Geburt abwarten, inwieweit der Körper in der Lage ist, die Rückbildung zu bewerkstelligen. Zu frühes Handeln oder der Gang zum Schönheitschirurgen ist eher überstürzt. Aber nach etwa 6-12 Monaten weiß auch die letzte Mutter, wo die Schwachstellen des Körpers liegen und wo der Körper vielleicht überfordert ist, die Folgen der Schwangerschaft selbst zurückzubilden.

 

Für Wen

Das Mummy Makeover ist für alle jungen Mütter geeignet, die aufgrund ihrer Schwangerschaft und den damit verbundenen Gewichtsschwankungen unter folgenden Symptomen leiden: Erschlaffung der Haut am Bauch, Erschlaffung der Bauchmuskulatur, Ansammlung von Fettdepots am Körper, Erschlaffung oder Hängen der Brüste, Erschlaffung der Oberarme Erschlaffung der Oberschenkel Eine solche Operation muss vom Chirurgen perfekt geplant werden. In den wenigsten Fällen gibt es nur einen Operationswunsch, meist haben die Frauen zwei oder drei Baustellen, die entweder in einer oder in mehreren Operationen behoben werden müssen. In jedem Fall ist eine gute Beratung und Erfassung des Ausgangszustandes wichtig, um die Operation planen zu können.

Details

In einem ersten ausführlichen Beratungsgespräch wird analysiert, welche Veränderungen am Körper rückgängig gemacht werden sollen. Häufig sind Bauch und Brust betroffen, seltener Oberarme oder Oberschenkel. Häufig haben sich aber auch Fettpolster gebildet, die sich nach der Geburt nicht ausreichend zurückgebildet haben. Diese erste Analyse dient der Bestandsaufnahme und wir entwickeln daraus einen Behandlungsplan, der das strukturierte Vorgehen für Sie aufzeigt und die genauen Kosten kalkuliert. Als junge Familie müssen Sie auf Ihr Geld achten und daher ist eine volle Kostentransparenz sinnvoll. In vielen Fällen beginnen wir mit dem Bauch und der Brust. Diese beiden Bereiche können manchmal in einer Operation zusammengefasst werden. Bei der Brust gibt es Straffungen, Vergrößerungen oder eine Kombination aus beidem (Bruststraffung mit Implantat). Am Bauch ist meist eine Fettabsaugung notwendig, die direkt mit einer Straffung der Bauchdecke kombiniert wird. Welche Technik für Sie die richtige ist, muss individuell im Beratungsgespräch festgelegt werden. Auf dieser Homepage finden Sie in den Kapiteln Bauchdeckenstraffung, Bruststraffung, Brustvergrößerung, Oberschenkelstraffung und Oberarmstraffung viele Details zu den einzelnen Schritten. Informieren Sie sich hier ausführlich.

Nach der Behandlung

Wie lange Sie sich nach einem Mummy Makeover erholen sollten oder müssen, hängt davon ab, welche Operationen kombiniert werden. Bei einer Bauchdeckenstraffung gelten natürlich andere Regeln als beispielsweise bei der Kombination einer Bauchdeckenstraffung mit einer Bruststraffung. Hier werden wir Ihnen bei der Beratung individuell unsere Empfehlung für die Ruhephase nach der Operation geben. Die meisten Mummy Makeover Operationen sind mit einer Übernachtung in unserer Privatklinik verbunden. In vielen Fällen ist auch eine Narbenpflege sinnvoll, um das Narbenbild zu optimieren. In allen Fällen ist das Tragen von Kompressionswäsche für mindestens sechs Wochen notwendig. Spezielle Nachbehandlungen sind jedoch auch von der Art der Operation abhängig.

Ergebnisse & Risiken

Die Ergebnisse lassen auf sich warten: Nicht selten müssen sich Patientinnen 3-6 Monate gedulden, bis ein endgültiges Ergebnis beurteilt werden kann. Besonders bei kombinierten Eingriffen kann sich die Erholungsphase verlängern. Lymphdrainage und Narbenpflege können wichtig sein, um eine schnellere Genesung und eine unsichtbare Narbenheilung zu unterstützen. Insbesondere bei Kombinationseingriffen wie Bauchdeckenstraffung in Verbindung mit Bruststraffung ist häufig nach einem halben Jahr eine Korrektur verschiedener Narbenanteile notwendig, da die stark spannenden Narben etwas breiter werden können und korrigiert werden sollten. Auch kleinere Korrekturen nach einer Fettabsaugung, wenn diese mit dem Eingriff kombiniert wurde, können notwendig werden.

JETZT BERATUNGSGESPRÄCH VEREINBAREN