OBERLIDSTRAFFUNG – WEGE ZU EINEM WACHEN BLICK.

Draft Spanholtz Lidchirurgie Page12 Dr. Spanholtz im Interview über Lidstraffungen: pdf download

Wir nehmen andere Menschen vor allem durch den direkten Augenkontakt war. Ob intensive Gespräche oder nur eine flüchtige Kontaktaufnahme: Ihre Augen drücken aus, in welchem Zustand sich ihre Seele befindet. Hängende Oberlider, Tränensäcke und Augenringe vermitteln hierbei einen müden und abgearbeiteten Eindruck.

Oftmals ist eine Kombination verschiedener kleinerer Probleme die Ursache für einen müden Gesichtsausdruck. Mit den Jahren bildet sich ein Hautüberschuss im Bereich der Oberlider. Die darunter liegenden Fettkörper wandern nach vorne und schwellen unter der dünnen Haut hervor. In ausgeprägtem Fällen behindert der Gewebeüberschuss am Oberlid den ungestörten Blick und engt das Blickfeld ein (Abbildung rechts).Blepharoplasty Timo Spanholtz 1

Auch an Unterlidern gibt das Gewebe im Alter nach und der darunter liegende Fettkörper wandert nach vorne: hierdurch entsteht eine mit Fettgewebe gefüllte Tasche, die wir als Tränensack bezeichnen.

Die Oberlidstraffung (Blepharoplastik) – kleine Operation mit großer Wirkung.

Blepharoplasty Timo Spanholtz 3Bei der Straffung der Oberlider, der sogenannten Blepharoplastik, wird die überschüssige Haut am Oberlid entfernt und der vorgetretene Fettkörper reduziert. Die OP Planung findet entsprechend der Abbildung rechts statt: die Spindel erstreckt sich vom mittleren Punkt (je nach Ausgangssituation liegt dieser entpsrechend des roten bzw. blauen Kreuzes mehr oder weniger weit an der Nase) bis zu einem Punkt im Verlauf einer kleinen Falte (grünes Kreuz). Die Narbe liegt später unsichtbar im Verlauf der Oberlidfalte (gestrichelte Linie). 
Blepharoplasty Timo Spanholtz 2Die Operation wird ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt. Das Ergebnis ist unmittelbar zu sehen.
Kleine Pflaster in Hautfarbe schützen die Wunde, welche bereits nach etwa einer Woche vollständig verheilt ist.

Während vor einer Operation ein deutlicher Hautüberschuss zu sehen ist, zeichnet sich nach der OP eine deutliche Oberlidfalte ab (Abbildung links).

 

Die Unterlidstraffung – Tränensäcke und Hautfalten ade!

Wir Plastischen Chirurgen nennen die Oberlider zusammen mit dem Auge und den Unterlidern eine ästhetische Einheit. Die Oberlider können wie im Teil „Oberlidstraffung“ beschrieben einen Hautüberschuss bilden, der einen müden und abgekämpften Gesichtsausdruck verleiht: ein Zustand, der durch eine Oberlidstraffung korrigiert werden kann.

Um einen rundum wachen und freundlichen Gesichtsausdruck zu bekommen, sollten allerdings die Unterlider nicht vergessen werden. Denn auch sie tragen entscheidend zu einem frischen Gesichtsausdruck bei. An den Unterlidern können vorkommen:

Tränensäcke: Diese sind durch einen (oftmals bläulich durchschimmernden) Fettkörper verursacht der sich in der Unterlishaut wie in einer Hängematte breitmacht. Die darunter liegende Tränenrinne kommt durch den von oben drückenden Fettkörper oftmals erst so richtig zu Geltung.

Hautüberschuss mit Faltenbildung: Die permanent auf den Körper einwirkende Erdanziehungskraft ruft am Unterlid ein Herabsinken der Haut hervor, welches in einem sackartigen Überschuss an Haut endet. Dieses „Zu-viel“ an Haut wirft nicht selten auch noch Falten und trägt so zu einem schlaffen Tränensack-Look bei.

Die tiefe Tränenrinne: Die Tränenrinne bezeichnet die unterhalb des Tränensacks gelegene Rinne, in der eine Träne aus dem Augenwinkel herablaufen würde. Diese Rinne entsteht durch eine tiefe Verwachsung der Haut mit dem darunter liegenden Schädelknochen, einem sogenannten Septum. Hierdurch wird die Haut am Kopf fixiert, allerdings auch eingezogen, sofern die Haut oberhalb und unterhalb der Tränenrinne an Volumen gewinnt.

Ein Triefauge (Ektropium): Ebenfalls durch die Erdanziehungskraft in Verbindung mit der allgemeinen Gewebeerschlaffung im Alter bedingt, entwickelt sich eine leicht durchhängende Unterlidkante genau dort, wo die kleinen Wimpern antspringen. Dieses von uns Medizinern genannte Ektropium macht nicht nur einen alten und abgeschlagenen Gesichtsausdruck, es reizt das Auge auch, da es nicht mehr effektiv für Wind und Zug schützt. Oftmals tränt ein von einem Ektropium betroffenes Auge und die Bindehaut kann sich entzünden.

Alle diese störenden Aspekte können mithilfe einer einzigen Operation behoben werden: der Unterlidstraffung. Hierbei wird die Haut direkt am Unterlidrand geöffnet, so dass später keine Narbe zu sehen ist. Der Trick ist, die Narbe so in eine der vorhandenen Hautfalten hinein zu planen, dass diese später für den Gesprächspartner nicht mehr sichtbar ist. Über diesen kleinen Hautschnitt kann bei der Unterlidstraffung nun so einiges bewirkt werden:

Tränensäcke: Über den beschriebenen kleinen Schnitt können die Fettpolster erreicht werden. Wichtig ist, diese nicht einfach zu entfernen, sondern sie als Unterfütterung der Tränenrinne zu verwenden. Dies nicht zu tun, stellt einen häufigen Fehler bei der OP dar und sollte unbedingt vermieden werden. Eine Verkleinerung in Kombination mit einer Verschiebung in die Tränenrinne ermöglicht perfekte Ergebnisse.

Hautüberschuss mit Faltenbildung: Die Haut wird als eigene Schicht von den darunter liegenden Geweben gelöst und nach oben gezogen. Der Hautüberschuss kann so entfernt werden. Um einem Triefauge (Ekropium) zu vermeiden ist es sinnvoll, eine seitliche Verankerung der Haut in der Tiefe durchzuführen. Auch hier besteht eine mögliche Fehlerquelle in ungeübter Hand. Die Haut wird durch die Entfernung des Überschusses glatt und faltenfrei.

Die tiefe Tränenrinne: wie weiter oben beschrieben muss die Tränenrinne zunächst mit einer chirurgischen Technik vom Unterrand der Augenhöhle gelöst werden. Hierfür wird ein spezielles Instrument verwendet. Um die Einziehung der Tränenrinne dann zu unterfüttern, wird das Fettgewebe des Tränensacks, welches unter dem runden Augenmuskel liegt, in die Falte hervorgeschoben und dort verankert. Somit ist die Tränenrinne unterfüttert und gegen die Wangen und das Unterlid ausgeglichen.

Ein Triefauge (Ektropium): Besteht das Triefauge (Ektropium) bereits, oder wird es durch eine ausgedehnte Straffung der Unterlider begünstigt, kommen spezielle Techniken zum Einsatz, um dieses zu korrigieren. Über eine Tunnelung am seitlichen Augenwinkel wird das Unterlid fest verankert und so ein zurücksinken verhindert. Dieser Teil stellt die komplizierteste OP dar und sollte lediglich durch einen sehr erfahrenen Operateur durchgeführt werden.

Sie werden erstaunt sein, wie wesentlich diese Operation zu einem frischen und jugendlichen Gesichtsausdruck beitragen kann. Denken Sie an Gespräche mit anderen Menschen! Die Augen und der leuchtende Gesichtsausdruck werden maßgeblich durch den Blick definiert, nicht wahr? Lassen Sie sich also überzeugen und geben Ihren Augen, Ihrem Blick und damit Ihrem gesamten Gesichtsausdruck den verlorenen gegangenen Glanz wieder! Nutzen Sie das unten stehende Kontaktformular und lassen Sie sich von Dr. Spanholtz und seinem Team beraten!